Zur Website des Paritätischen in Wuppertal

Startseite  · 

Familienzentrum Zaubermühle

Vorwort:


Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes wird als wichtigste Zukunftsaufgabe unserer Gesellschaft betrachtet. Um qualitativ gute Arbeit zu leisten und den Richtlinien des Kinderbildungsgesetz in Nordrhein- Westfalen gerecht zu werden, stellt sich unsere Einrichtung die Frage: Wie können wir die Kinder auf eine Zukunft vorbereiten, die sicher ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Lernbereitschaft, Selbstwertbewusstsein, Kreativität und Soziale Kompetenz verlangen wird. Zwölf Forderungen eines Kindes an die Eltern und Erzieher, die uns als Leitsätze dienen.

1. Verwöhne mich nicht. Ich weiß genau, dass ich nicht alles bekommen kann- ich will dich nur auf die Probe stellen.
2. Sei nicht ängstlich, im Umgang mit mir standhaft zu bleiben! Mir ist Haltung wichtig, weil ich mich dann sicher fühle.
3. Weise mich nicht im Beisein anderer zurecht, wenn es sich vermeiden lässt! Ich werde deinen Worten mehr Bedeutung schenken, wenn du zu mir leise und unter vier Augen mit mir sprichst.
4. Sei nicht fassungslos, wenn ich zu Dir sage: „Ich hasse Dich!“ Ich hasse dich nicht, sondern deine Macht, meine Pläne zu durchkreuzen.
5. Bewahre mich nicht immer vor den Folgen meines Tuns! Ich muss auch peinliche und schmerzhafte Erfahrungen machen, um innerlich zu reifen
6. Meckere nicht ständig! Ansonsten schütze ich mich dadurch, dass ich mich taub stelle.
7. Mache keine vorschnellen Versprechungen! Wenn du dich nicht an deine Versprechungen hältst, fühle ich mich schrecklich im Stich gelassen.
8. Sei nicht inkonsequent! Das macht mich unsicher und ich verliere mein Vertrauen.
9. Unterbrich mich nicht und höre mir zu, wenn ich Fragen stelle! Sonst wende ich mich an andere, um dort meine Informationen zu bekommen.
10. Lach nicht über meine Ängste! Sie sind erschreckend echt, aber du kannst mir helfen, wenn du versuchst, mich ernst zu nehmen.
11. Denke nicht, dass es unter deiner Würde sei, dich bei mir zu entschuldigen! Ehrliche Entschuldigungen erwecken bei mir ein Gefühl von Zuneigung und Verständnis.
12. Versuche nicht zu tun, als seist du perfekt oder unfehlbar! Der Schock ist groß, wenn ich herausfinde, dass du es doch nicht bist. Ich wachse so schnell auf und es ist sicher schwer für dich, mit mir Schritt zu halten. Aber jeder Tag ist wertvoll, an dem du es versuchst.

                                 (Lucia Feider)




Liebe Eltern,

herzlich willkommen auf der Homepage der "Zaubermühle".
Hier geben wir Ihnen Informationen zu unserer pädagogischen Arbeit und unseren besonderen Angeboten des Familenzentrums. Das Familienzentrum versteht sich als eine Einrichtung, die bedarfsorientierte Maßnahmen im Bereich Bildungs-, Integrations- und Präventionsarbeit durchführt. Durch die professionellen Angebote und Dienstleistungen des Familienzentrums wird hier für Kinder und Familien ein Ort der Begegnung und der Kommunikation geboten, mit dem Ziel, soziale Netzwerke zu schaffen, zu verbessern und auszubauen.

Die Arbeit mit den Familien im Familienzentrum soll dazu beitragen, dass wichtige Fähigkeiten und Potentiale gefördert werden, die den Familien ermöglichen, ihre Handlungs- und Bewegungsspielräume zu entwickeln und angemessen zu nutzen. Die für den ganzen Sozialraum offenen Angebote des Familienzentrums bieten eine pädagogisch sinnvolle familienunterstützende Form der Begleitung und Betreuung von Kindern.

Das Familienzentrum soll Knotenpunkt in einem Netzwerk sein, das Kinder individuell fördert und Familien umfassend berät und unterstützt. Ziel ist die Zusammenführung von Bildung, Erziehung und Betreuung der Kindertageseinrichtung mit Angeboten der Beratung und Hilfe für Familien. Die Förderung von Kindern und Unterstützung der Familien können dann Hand in Hand gestaltet werden. Zugleich werden die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert sowie präventive Hilfen angeboten.
Aktuelle News informieren Sie über Projekte, Aktionen oder Veranstaltungen in unserer Kita.
Das gemeinsame Heranwachsen von Kindern mit und ohne Förderbedarf sowie Kindern unterschiedlicher Kulturen und Religionen, bestärkt die Kinder von klein an, positiv mit der Vielfalt unserer Gesellschaft umzugehen. Unterschiede nehmen wir als Bereicherung wahr.

Eine liebevolle und wertschätzende Atmosphäre, in der sich jedes Kind angenommen und geborgen fühlt, liegt uns am Herzen. Dabei fördern wir die Kinder in verschiedenen Bildungsbereichen.

Für Ihre persönlichen Fragen sind wir gerne für Sie da.

Tatjana Abts (Einrichtungsleitung)
und das Team der Zaubermühle

Bachlauf

In einer gemeinsamen Aktion mit Eltern wurde er am 21.04.2017 angelegt. Der Förderverein arbeitet in Zukunft an der Erweiterung des Bachlaufs. Es soll die Experimentierfreude und das Miteinander der Kinder fördern und viele Möglichkeiten geben sich mit Wasser zu beschäftigen.


Unsere Einrichtung

Unsere dreigruppige Einrichtung wurde 1991 gegründet und befindet sich seit 2002 in der Trägerschaft der PariSozial gGmbH. Seit mehr als 20 Jahren betreuen wir Kinder von 4 Monaten bis zur Einschulung.
Im April 2013 sind wir in ein ehemaliges, neu renoviertes Schulgebäude mit hellen und freundlichen Räumen umgezogen.
Durch unser gruppenübergreifendes teiloffenes Konzept haben die Kinder sowohl feste Gruppenstrukturen, als auch die Möglichkeit außerhalb der eigenen Gruppe in externen Spielbereichen und Funktionsräumen Spiel- und Lernerfahrungen zu machen.
Im Atrium wurde der Spielplatz für die unter 3jährigen eingerichtet. Auf dem großzügigen Außengelände stehen neben neuen Spielgeräten noch einige alte schattenspendende Bäume.


Unser Betreuungsangebot

Wir betreuen 55 Kinder im Alter von 4 Monaten bis zu sechs Jahren.
Sie können zwischen Betreuungszeiten von 35 und 45 Stunden die Woche wählen.

 

  Seite drucken   Sitemap   Mail an Zaubermühle   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Telefon: 02181 470513 [Mehr]


 
top